Open Access

Beitrag 3: Gedanken zum Schutzziel ‘Artengemeinschaften’

  • Rainer Brüggemann1Email author,
  • Norbert Walz1,
  • Mario Brauns1 und
  • Wolfgang Ostendorp2
Umweltwissenschaften und Schadstoff-ForschungBridging Science and Regulation at the Regional and European Level201616:160100048

https://doi.org/10.1065/uwsf2003.10.065

Eingegangen: 8. Oktober 2003

Angenommen: 12. Oktober 2003

Publiziert: 25. Juni 2016

Zusammenfassung

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) fordert eine holistische Herangehensweise in Maßnahmen zur Gewässergüteverbesserung Mit der Forderung nach ’mehr Ökologie’ ist die Anwendung von Biodiversitätsindices naheliegend. Will man Biodiversitätsindices verwenden, um Vergleiche durchzuführen, so stellt sich die Frage, ob ein Ranking anhand eines ’Biodiversitätindex unabhängig von der speziellen Wahl des Index ist. Leider ist dies nicht der Fall. Konzepte zur Auflösung des Dilemmas werden aufgezeigt und eine graphische Technik eingesetzt, die bisher nur in der Quantenmechanik, statistischen Mechanik und in der Theoretischen Chemie angewender wurde: Die Technik der YOUNG-Diagramme.

Schlagwörte

Biodiversität Bodensee EU-Wasserrhamenrichtlinie (EU-WRRL) Ökotone Ordnungstheorie Schutzziele Seeufer YOUNG-Diagramme

Notes