Skip to main content

Abschätzung des Beitrages kommunaler Kläranlagen an Schadstoffkonzentrationen in Oberflächengewässern

  • The Erratum to this article has been published in Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung 1999 11:BF03038018

Zusammenfassung

Eine Reihe von Produkten wie Waschmittel oder Humanpharmaka gelangen hauptsächlich über kommunale Abwässer in die Hydrosphäre. Die zu erwartenden Umweltkonzentrationen (PEC) solcher Stoffe werden von der Eliminationleistung der Kläranlagen und den Verdünnungsverhältnissen in den Vorflutern bestimmt. In diesem Beitrag werden überschlägige Berechnungen zum Abwasseranteil in deutschen Fließgewässern vorgestellt und Ansätze für ein komplexeres Modell zur Berechnung der PEC unter Berücksichtigung des Abflußregimes (Hoch- und Niedrigwasserabflüsse) aufgezeigt.

Abstract

A number of products, such as washing agents or pharmaceuticals, enter the hydrosphere mainly with municipal wastewater. In this case the predicted environmental concentrations (PEC) of substances are largely determined by their elimination in municipal wastewater treatment plants and by the dilution ratio of wastewater in the rivers. In this article some rough estimates of the wastewater ratio in German rivers are presented and as a starting point for a more complex model for calculating the PEC more exactly, data on the fluctuation of river flow rates are shown.

Literatur

  1. [1]

    Rombke, J., Knacker, T.l, Stahlschmidt-Allner, P. (1996): Umweltprobleme durch Arzneimittel; Forschungsbericht 106 04 121 an das Umweltbundesamt, UBA-Texte 60/96, Berlin

  2. [2]

    EU Draft Guideline III/5504/94: Assessment of potential risks to the environment for human use: Phase I environmental risk assessment; Ad hoc working party on environmental risk assessments for non GMO containing medical products, Draft

  3. [3]

    Feijtel, T., Vits, H., Murray-Smith, R., van Wijk, R., Schröder, R., Birch, R., Ten Berge, W. (1996): Fate of LAS in activated sludge wastewater treatment plants: a model verification study. Chemosphere, 32, S. 1413–1426

    Article  CAS  Google Scholar 

  4. [4]

    Statistisches Bundesamt (1995): Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung 1991; Fachserie 19, Reihe 2.1, Wiesbaden

  5. [5]

    Statistisches Bundesamt (1994): Umweltökonomische Gesamt-rechnungen — Basisdaten und ausgewählte Ergebnisse; Fachserie 19, Reihe 4, Wiesbaden

  6. [6]

    Deutsche Gewässerkundliche Jahrbücher (DGJ):-Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (Hrsg.): DGJ Rheingebiet Teil I (Hoch- und Oberrhein) 1995; Karlsruhe, Dez. 1996-Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft (Hrsg.): DGJ Rheingebiet Teil II (Main) 1993; München, Oktober 1997-Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): DGJ Rheingebiet, Teil III (Mittel- und Niederrhein mit deutschem Issel- und Maasgebiet) 1991; Essen, Januar 1996-Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft (Hrsg.): DGJ Donaugebiet 1991; München, Juli 1997-Niedersächsisches Landesamt für Ökologie (Hrsg.): DGJ Weser- und Emsgebiet 1994; Hildesheim, 1997-Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt: DGJ Elbegebiet, Teil I (Von der Grenze bis zur Havelmündung) 1991; Halle, Juni 1996-Landesumweltamt Brandenburg: DGJ Elbegebiet, Teil II (Havel mit deutschem Odergebiet) 1993; Postdam, September 1996-Wirtschaftsbehörde der Freien Hansestadt Hamburg, Abt. Strom- und Hafenbau (Hrsg.): DGJ Elbegebiet Teil III (Untere Elbe ab der Havelmündung) 1995; Hamburg, Dezember 1997

  7. [7]

    Technical Guidance Documents in Support of the Commission Directive 93/67/EEC on Risk Assessment for New Notified Chemicals and the Comission Regulation (EC) 1488/94 on Risk Assessment for Existing Substances (1996)

  8. [8]

    Schwabe, U., Paffrath, D. (1995): Arzneimittel-Report 95; Gustav Fischer Verlag, Stuttgart

    Google Scholar 

  9. [9]

    Scholz, H., Schwabe, U. (Hrsg.) (1994): Taschenbuch der Arzneibehandlung; G. Thieme Verlag, Stuttgart

    Google Scholar 

  10. [10]

    Stumpf, M., Ternes, T.A., Haberer, K., Seel, P., Baumann, W. (1996): Nachweis von Arzneimittelrückständen in Kläranlagen und Fließgewässern. Vom Wasser, 86, S. 291–303

    CAS  Google Scholar 

  11. [11]

    Hydrotox GmbH: Abbaubarkeit von Gemfibrozil im Zahn-Wellens-Test. Untersuchungsbericht im Auftrag der Gödecke AG; Freiburg (30.8.1996)

  12. [12]

    Gartiser, S., Willmund, R. (1996): Untersuchungen zum Verhalten von Tabakextrakt, Zigarettenstummeln und Nikotin in Kläranlagen; Korrespondenz-Abwasser, 11/96, S. 1991–1998.

    Google Scholar 

  13. [13]

    Van Genderen, J., Noij, H.M., Leerdam, J.A. (1994): Bestandsaufnahme und toxikologische Bewertung von organischen Mikroverunteinigungen; RIWA-Arbeitsgemeinschaft der Rhein- und Maaswasserwerke. Amsterdam

  14. [14]

    Noordsij, A., Van Genderen, A. (1991): De Rijn in Nederland, een analytisch-chemisch en toxicologisch oderzoek va het oppervlaktewater; KIWA-Rapport SWE 90.030, Nieuwegen

  15. [15]

    Van Leerdam, J.A. (1992): Oderzoek organische microveront-reinigingen in spaarbekkens van het Watergewinningbedrijf Brabantse Biesbosch in 1991. Rapport SWO 92.256; Nieuwegein (KIWA)

  16. [16]

    Van Ginkel, C.G., Vanderbroucke, K. L., Stroo, C.A. (1997): Biological removal of EDTA in conventional activated sludge plants operated under alkaline conditions; Bioresource Technology 59 (2–3), S. 151–155

    Google Scholar 

  17. [17]

    Allard, A.-S., Renberg, L., Neilson, A.H. (1996): Absence of14CO2 evolution from14C-labelled EDTA and DTPA and the sediment/water partition ratio; Chemosphere 33, S. 577–583

    Article  CAS  Google Scholar 

  18. [18]

    Umweltbundesamt (Hrsg.) (1995): Jahresbericht 1994; Jahresbericht

  19. [19]

    Anonym (1998): Selbstverpflichtung für verbesserten Gewässerschutz der Fotobranche. Umwelt Nr. 3, S. 116–117

  20. [20]

    Hessische Landesanstalt für Umwelt (Hrsg.) (1997): Orientierende Messungen gefährlicher Stoffe 1991–96; Umweltplanung, Arbeits- und Umweltschutz Heft 233

  21. [21]

    Heberer, T. (1995): Identifizierung und Quantifizierung von Pestizidrückständen und Umweltkontaminanten in Grund- und Oberflächengewässern mittels Kapillargaschromatographie. Massenspektroskopie; Wissenschaft& Technik Verlag Berlin

    Google Scholar 

  22. [22]

    Stan, H.-J., Heberer, T., Linkerhagner, M. (1994): Vorkommen von Clofibrinsäure im aquatischen System — Führt die therapeutische Anwendung zu einer Belastung von Oberflächen-, Grund- und Trinkwasser? Vom Wasser 83, S. 57–68

    CAS  Google Scholar 

  23. [23]

    Rimkus, G., Brunn, H. (1996): Synthetische Moschusduftstoffe — Anwendung, Anreicherung in der Umwelt und Toxikologie; Ernährungs-Umschau 43, S. 442–449, u. 44, S. 4–9.

    CAS  Google Scholar 

  24. [24]

    Feijtel, T., Boeije, G., Matthies, M., Young, A., Morris, G., Gandolfi, C., Hansen, B., Fox, K., Holt, M., Koch, V., Schröder, R., Cassani, G., Schowantek, D., Rosenblom, J., Niessen, H. (1997): Development of a geography-referenced regional exposure assessment tool for European rivers — GREAT-ER; Chemosphere 34, S. 2351–2373

    Article  CAS  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Stefan Gartiser.

Additional information

Ein Erratum zu diesem Beitrag ist unter http://dx.doi.org/10.1007/BF03038018 zu finden.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Gartiser, S. Abschätzung des Beitrages kommunaler Kläranlagen an Schadstoffkonzentrationen in Oberflächengewässern. UWSF - Z Umweltchem Ökotox 11, 157–162 (1999). https://doi.org/10.1007/BF03037705

Download citation

Schlagwörter

  • Abfluß
  • Abwasser
  • FDTA
  • Fließgewässer
  • Gemfibrozil
  • Kläranlagen, kommunale
  • Modell
  • Niedrigwasserabfluß
  • Nikotin
  • PEC (Predicted Environmental Concentrations)
  • Umweltkonzentrationen

Keywords

  • EDTA
  • environmental concentrations
  • flow rate
  • Gemfibrozil
  • low flow rate
  • model
  • Nicotine
  • PEC (Predictec Environmental Concentrations)
  • river
  • sewage
  • municipal
  • wastewater