Skip to main content

Advertisement

Tabelle 2 Ergebnisse der partiellen CCA für die drei untersuchten Naturräume (sum λ = Summe aller Eigenwerte, λAX1= Eigenwert der ersten Ordinationsachse, T. i. = Total inertia, sum can. λ = Summe aller kanonischen Eigenwerte, p(AX1) = Signifikanz der ersten Ordinationsachse und p(AXall) = Signifikanz aller Ordinationsachsen)

From: Darstellung maskierter Nutzungseffekte auf naturraumspezifische Artengemeinschaften grasiger Feldraine mithilfe von RestvarianzmusternA procedure to detect masked effects on macrochore-specific species communities in grassy field margins using residual variance patterns

  sum λ λAX1 T.i. sum can. λ p(AX1) p(AXall)
Jülich 2,144 0,357 2,532 1,737 0,020 0,002
Leipzig 1,175 0,215 1,494 1,088 0,154 0,002
Würzburg 1,993 0,319 2,487 1,779 0,014 0,002